30. September 2019
Punktestand: 7 : 0

Spielbericht

Dank einer überzeugenden Leistung besiegte der FCOP den FC Kloten klar mit 7:0. Torschützinnen waren Bösch, Franscini, Uebersax, Winter und Wipf.

Für einmal stimmte beim Heimteam alles zusammen: Defensive, Mittelfeld und Angriff bildeten eine harmonische Einheit und liessen den Gegnerinnen während 90 Minuten keine Chance ins Spiel zu finden. Dies, obwohl der FC Kloten ebenfalls starke Offensivspielerinnen hat und die Direktbegegnungen selten so einseitig ausfielen.

In der zehnten Minute überlief Bösch auf der linken Seite zwei Verteidigerinnen und liess mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze S. Moscon keine Abwehrchance. Wenig später setzte sich Bushati auf der rechten Seite durch, ihren Schuss lenkte Donati mit einem starken Reflex ins Aussennetz und verhinderte den Ausgleich. Nach einer knappen Viertelstunde wurde Bösch von Uebersax mit einem perfekten getimten Zuspiel in die Tiefe lanciert und zog allein auf S. Moscon zu, umspielte diese und erzielte das 2:0. Sieben Minuten später wiederholte sich die Szene, Uebersax wurde steil angespielt, überlief S. Moscon und traf zum 3:0. Die Oerlikerinnen spielten sich auch immer wieder über die Seiten nach vorne und kamen zu weiteren Torchancen. In der 38. Minute gelangte ein abgewehrter Eckball zu Winter, die aus der Drehung das 4:0 erzielte. Die Chance von Bushati in der Anfangsphase war die einzige gelungene Offensivaktion der Klotnerinnen während der ganzen ersten Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte das Heimteam nach Belieben und baute sein Spiel aus einer stabilen Defensive mit raschen, kurzen Pässen auf. In der 58. Minute setzte sich Wipf auf der rechten Seite durch und bezwang S. Moscon mit einem satten Schuss aus rund 18 Metern. Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde Bösch bei einem Eckball sträflich allein gelassen und erzielte mit einem Kopfball-Aufsetzer das 6:0. Dass das Heimteam bis zum Schluss keinen Gegentreffer hinnehmen musste, war der starken Defensive und einer extrem sicher auftretenden Donati zu verdanken. Auf der Gegenseite liess S. Moscon – die bei den ersten sechs Toren machtlos war – in der 76. Minute einen Ball unglücklich fallen, Franscini bedankte sich mit dem 7:0.

Nach den vorhergehenden Partien mit den vielen verlorenen hohen, weiten Bällen hat der FCOP eindrücklich demonstriert, dass er mit einem gepflegten Passspiel mehr erreicht. Die zahlreich anwesenden Zuschauer*innen zeigten sich jedenfalls begeistert von der Oerliker Darbietung!

Am kommenden Sonntag gastiert der FC Altstetten auf dem Neudorf, das Heimteam ist aufgrund der Tabellenlage zwar Favorit, der Gast aus Zürich West braucht aber dringend Punkte im Kampf gegen einen Abstiegsplatz und verfügt mit Aslihan über eine Torgarantin – sie hat bisher noch in jedem Spiel mindestens einmal getroffen! Wir erwarten deshalb eine umkämpfte Partie und hoffen auf eine lautstarke Unterstützung unserer Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.