28. April 2019
Punktestand: 0 : 5

Spielbericht

Mit ihrer Prognose eines 5:0 Erfolgs lag Rosato für einmal goldrichtig, zumal sie selbst mit dem letzten Treffer der Partie für eben dieses Resultat sorgte.

Der FCOP wollte sich unbedingt für die Niederlage in der letzten Saison revanchieren, als er trotz Überlegenheit mit 4:1 geschlagen wurde. Alle vier Tore schoss Geering, die auch heute zu Beginn als Joker auf der Bank blieb. Beide Teams starteten nervös in die Partie, der Gast hatte zwar mehr Ballbesitz und kam trotz vieler ungenauer Zuspiele auch zu Torchancen – entweder wurden diese vergeben, oder man scheiterte an der während der ganzen 90. Minuten herausragend spielenden Smeenk im Altstetter Tor. Trotz drückender Überlegenheit der Oerlikerinnen (das Spiel fand fast ausschliesslich in der Platzhälfte des Heimteams statt) stand es nach einer halben Stunde noch immer 0:0. Mit der Einwechslung von Hort, Geering und Altorfer wollten die Altstetterinnen das Spiel an sich reissen und mit langen Zuspielen auf Geering zum Torerfolg kommen. Die Oerliker Abwehr hatte jedoch diesmal keinerlei Probleme mit dieser Taktik und die Dominanz der Gäste blieb bestehen. Angriff um Angriff aufs Altstettener Tor und diverse Eckbälle brachten bis kurz vor der Pause nicht den gewünschten Erfolg, ehe in der 42. Minute nach einem der vielen Eckbälle Böschs Abschluss als Abpraller zu Uebersax kam, die zum längst fälligen 1:0 abschloss.

Auch nach der Pause blieben die Oerlikerinnen dominierend und in der 53. Minute lancierte Bösch Uebersax, die aus 17 Metern über die zu weit vor dem Tor stehende Smeenk zum 2:0 traf. Sechs Minuten später wehrte Smeenk einen Schuss von Bösch direkt in die Füsse von Frehner ab, die unbedrängt das 3:0 erzielte. Von Seiten der Altstetterinnen kam nach wie vor keine Gefahr vor Zuberbühler, zu sicher agierte die Oerliker Abwehr. Als in der 75. Minute Frehner den Ball Beck zum 4:0 auflegte, waren auch die letzten Skeptiker vom Erfolg der Oerlikerinnen überzeugt. Mit ihrer Einwechslung nutzte Rosato die Chance, ihre Vorhersage des Schlussresultats zu verifizieren, mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern bezwang sie Smeenk zum Endstand von 5:0.

Am 5. Mai empfangen unsere Frauen um 14 Uhr den abstiegsgefährdeten FC Kloten, der mehrere Spielerinnen mit Oerliker Vergangenheit im Kader hat, zum Heimspiel. Der FCOP freut sich auf viele Zuschauer*innen und erhofft sich einen weiteren Sieg auf dem Weg Richtung Aufstieg! (sb)

Kommentare sind geschlossen.