5. Mai 2019
Punktestand: 4 : 1

Spielbericht

Nach einer schlechten Leistung während der ersten dreissig Minuten steigerte sich der FCOP und besiegte einen kämpferischen FC Kloten letztendlich verdient mit 4:1.

Rosato lag auch heute wieder absolut richtig mit ihrer Prognose: «4:1 für uns und das erste Tor schiesst Kloten». Die zweite Aussage wurde bereits in der vierten Minute bestätigt, nach einem krassen Fehlzuspiel der Oerliker Defensive konnte Baker alleine Richtung Zuberbühler ziehen und liess dieser mit einem platzierten Flachschuss in die rechte Ecke keine Abwehrchance. Damit hatten die Gäste aus Kloten aber auch gleich ihre letzte gefährliche Aktion vor dem Tor des Heimteams – obwohl im Spiel der Oerlikerinnen noch Vieles nicht zusammenpasste. In der 36. Minute spielte Egli mit einem Ball in die Tiefe Uebersax an, die S. Moscon umkurvte und zum 1:1 Ausgleich abschloss.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FCOP definitiv das Spieldiktat und wurde bereits nach zwei Minuten belohnt: ein langer Ball auf Vogel konnte von S. Moscon zwar im letzten Moment weggeschlagen werden, sie traf dabei aber mit Russo ihre eigene Spielerin, von der der Ball via Pfosten ins Tor kullerte. Die beiden weiteren Treffer zum 3: 1 und 4:1 erzielte Vogel dann ohne gegenerische Hilfe, beim ersten Treffer wurde sie von Frehner steil angespielt und liess S. Moscon keine Abwehrchance und beim 4:1 profitierte sie nach einem Eckball von einer zu kurzen Abwehr und drosch den Ball aus rund sechs Metern in die Maschen.

Mit diesem Sieg bleibt der FCOP nach wie vor mit vier Punkten Vorsprung auf den FC Walperswil auf dem Aufstiegsplatz, bis zur Direktbegegnung am 26. Mai hoffen wir natürlich auf weitere sechs Punkte aus den Spielen gegen den FC Vuisternens/Mézières sowie Servette FC Chênois Féminin. (sb)

Kommentare sind geschlossen.