17. November 2019
Punktestand: 1 : 0

Spielbericht

Trotz einer starken Schlussphase mit vielen Chancen verlor der FC Oerlikon/Polizei das letzte Vorrundenspiel beim FC Greifensee knapp mit 0:1.

Auf einem sehr schwer bespielbaren Terrain lieferten sich die beiden Teams von Beginn weg einen engagierten Kampf. Allein in den letzten zehn Minuten zückte der gute Schiedsrichter Pilipovic – assistiert an der Linie von seinen Sohn – gleich fünf gelbe Karten. Vor der Pause verzeichneten die Gäste aus Oerlikon keinen einzigen Torschuss, wogegen die Platzherren schon in Hälfte eins hätten in Führung gehen können. FCOP-Schlussmann Sandro Wellauer rettete mit zahlreichen guten Paraden das torlose Resultat in die Pause. Auffallend war vor der Pause die Lufthochheit der Platzherren, die praktisch alle Kopfballduelle gegen die Auswärtigen für sich entschieden. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Oerliker markant und hatten direkt nach Wiederbeginn zwei guten Chancen durch Mehmet Mercan und Hüseyin Eralp. Doch auch die Platzherren kamen weiterhin zu guten Möglichkeiten, fanden ihren Meister aber immer wieder im glänzend disponierten FCOP-Keeper Sandro Wellauer. Dieser war jedoch in der 66. Minuten machtlos, als Fikic mit einem Lobball von der Mittellinie aus zur Führung für die Einheimischen ins Netz traf. Daraufhin verstärkten die Gäste nochmals die Offensive und das Trainer-Duo Makwana/Mustafa schickte nach 73 Minuten gleich vier neue Akteure ins Spiel. Nun häuften sich die Chancen für die Neudörfler, doch war auch der Greifenseer Schlussmann ein zuverlässiger Rückhalt seines Teams. So blieb es letztlich bei der knappen Niederlage für den FCOP. Damit überwintern die Oerliker auf dem siebten Schlussrang.

Match-Telegramm

FC Greifensee – FC Oerlikon/Polizei 1:0 (0:0)

Sportplatz Grossriet. – 120 Zuschauer. – Schiedsrichter: Pilipovic. – Tore: – 66. Fikic 1:0. – FCOP: Wellauer; Lopez, G. Rapisarda, Mercan (73. Mustafa), Murrell; Albiez, Ponte (81. Lötscher),Djuric (73. Vogel), Hüseyin (73. L. Rapisarda); Matumona, Harati (73. Frangella). – Bemerkungen: FCOP ohne Tschuor, Hilali (auf der Bank), Blumenthal, Nyarko, Gloria, Ievoli (nicht im Aufgebot), Negrinelli, Morina (verletzt), Tarchini (Schule/Ausbildung), De Almeida (Privat). Gelbe Karten: 45. Risi, 90. +3 Brändli, 90. +4 Preghenella. – 30. Harati, 80. Frangella, 86. Albiez, 89. Lötscher.

Kommentare sind geschlossen.