FCOP Frauen 1 vs FC Blue Stars ZH (F)

8. September 2019
Punktestand: 3 : 2

Spielbericht

Abgesehen von einer schwachen Phase zwischen der 20. und 30. Spielminute dominierte der FCOP den FC Blue Stars klar und gewann verdient mit 3:2.

Schon in der dritten Minute kam der FCOP zu seinem ersten Freistoss in der gegnerischen Platzhälfte. Winter spielte den Ball in den Strafraum auf Vogel, die ihn mit dem Kopf an den Pfosten lenkte. Von dort kam er via Egli zu Rosato, die aus knapp zehn Metern das 1:0 erzielte. Nach zwanzig Minuten besannen sich die Blausterne erstmal auf ihre offensiven Qualitäten und lösten sich aus der eigenen Platzhälfte. In der 21. Minute brachten die Oerlikerinnen den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum und Looser bezwang Donati zum 1:1 Ausgleich. Eine knappe Minute später hatte Vogel Zellweger bereits ausgespielt, musste sich den Ball dabei aber etwas weit vorlegen und verlor ihn an Meier, die befreien konnte. Im Gegenzug rettete der Pfosten für die bereits geschlagene Donati. In der 31. Minute war es trotzdem soweit, der FCOP konnte einen Eckball nur bis zu Eberle abwehren, die aus rund 18 Metern zum 1:2 traf. Dies schien ein Wecksignal für das Heimspiel zu sein, sie übernahmen wieder das Spieldiktat und setzten die Gegnerinnen vermehrt unter Druck. In der 36. Minute spielte sich Bösch durch die Blue Stars-Abwehr, mit ihrem Abschluss traf sie aber nur die Latte. Drei Minuten später lancierte Wyss mit einem Ball in die Tiefe Meier, die über die herausgelaufene Zellweger hinweg den Ausgleich erzielte.

Nach der Pause fand das Spiel fast nur noch in der Platzhälfte der Gäste statt. In der 53. Minute eroberte sich Bösch den Ball knapp ausserhalb des gegnerischen Strafraums und spielte ihn direkt weiter zu Vogel, die mit ihrem Abschluss zum 3:2 Zellweger keine Abwehrchance liess. Sechs Minuten später traf Bösch nach einem weiteren Dribbling erneut nur die Latte und so blieb das Spiel auch während der letzten halben Stunde spannend und unterhaltsam, mit klaren Vorteilen auf Seiten des Heimteams.

Da die Berichterstattung bei den Frauen-Teams allgemein mehr als dürftig ist verlinken wir hier auch noch den Bericht des FC Blue Stars, der sich in weiten Teilen mit unseren Eindrücken deckt.