images2002 setzten sich die Vorstandsmitglieder des FC Oerlikon und des FC Polizei ZH zusammen, um einen neuen Verein in Zürich Nord zu gründen. Dabei wurden die Mitglieder beider Vereine mit Informationen im Vereinsheft und Publikationen im Internet laufend informiert.  Am 20. November 2002 kam es zur ersten offiziellen Infoveranstaltung beider Vereine. Am 30. Januar 2003 war es dann soweit: Beide Vereine hielten ihre ausserordentliche GV in getrennten Räumen ab und stimmten dabei jeweils mit grosser Mehrheit einer Fusion zu.

Auf die erste Saison 2003/04 meldete der neue Verein FC Oerlikon / Polizei ZH 27 Mannschaften: 4 Aktiv-, 3 Frauen-, 1 Senioren- und 2 Veteranenteams sowie 17 Juniorenmannschaften. Damit war der FCOP «über Nacht» zum grössten Sportverein in der Region Zürich geworden. Der zwischenzeitliche Aufstieg der ersten Mannschaft in die 2. Liga interregional führte leider zu einer allzu euphorischen Phase, in der der Verein in eine finanzielle Schieflage geriet. Trotz grosser Bemühungen seitens des Vorstandes blieb die Schuldenlast bestehen und erst seit der Sanierung 2016/17 hat sich die finanzielle Situation des Vereins normalisiert. Mit der Wahl eines neuen Vorstandes an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 25.2.2017 haben die Mitglieder dieser Neuorientierung mit grosser Mehrheit zugestimmt. Seit der letzten Generalversammlung vom 12. Juli 2017 stellen Christian Baer als Vizepräsident, Sandro Bösch, Guido De Martin als Präsident und Erwin Liechti den neuen Vorstand – Neumitglieder sind mehr als willkommen!