28. April 2019
Punktestand: 2 : 2

Spielbericht

Die zahlreichen Zuschauer sahen eine äusserst animierte und am Schluss ultraspannende Partie. Nach einem 0:2-Rückstand bis zur 82. Minute glichen die nie aufgebenden Neudörfler durch Yves Matumona und Durim Hoti noch aus.

Die Platzherren, nach dem 3:1-Erfolg in Schwamendingen mit guter Moral, starteten gut in die Partie und kamen zu den ersten Abschlussmöglichkeiten. Doch ein Treffer gelang nur den äusserst lauffreudigen und engagierten Gästen, die in der 19. Minute durch Samuel Misteli 0:1 in Führung gingen. Zwar wirkten die Platzherren optisch feldüberlegen, doch bissen sie sich an der massierten Abwehr der Wiesendanger immer wieder die Zähne aus. Die Oerliker steigerten sich dann nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte und kamen zu Chancen, mehreren Eckbällen und einem Pfostenschuss von Matumona (52.). Doch Gäste-Keeper Zgraggen rettete mehrmals glänzend. Mitten in die Druckphase des Platzclubs trafen die Auswärtigen in der 59. Minute zum zweiten Mal. Die Einheimischen liessen sich jedoch nicht entmutigen und zeigten eine tolle Moral. Acht Minuten vor Ende der regulären Spielzeit traf Yves Matumona mit einem herrlich verwandelten Freistoss ins Lattenkreuz zum 1:2-Anschlusstreffer. Nun begann eine turbulente Schlussphase. Der FCOP drückte auf den Ausgleich, konnte serienweise Eckbälle treten und den Gästeschlussmann immer wieder prüfen. Endlich in der dritten Minute der sechsminütigen Nachspielzeit landete ein präziser Kopfball von Hoti zum verdienten Ausgleich für den Platzclub im Netz. Matumona hatte eine Minute später gar noch den Siegestreffer auf dem Fuss, und danach hatten die Oerliker eine brenzlige Situation zu überstehen. FCOP-Goalie Fabio De Almeida rettete jedoch in extremis. Der FCOP verdient für seine engagierte Leistung, vor allem nach dem Seitenwechsel und dem 0:2-Rückstand, ein grosses Lob.

Match-Telegramm

FC Oerlikon/Polizei – FC Wiesendangen 2:2 (0:1) Sportplatz Neudorf. – 130 Zuschauer. – Schiedsrichter: Kocayildiz. – Torfolge: 19. Misteli 0:1, 59. Misteli 0:2, 82. Matumona 1:2, 90. + 3 Hoti 2:2. – FC Oerlikon/Polizei: De Almeida; Ntsika, Lötscher, Rapisarda, Hilali (45. Hoti); Gloria (41. Frangella), Albiez, Djuric, Vogel (58. Lopez); Harati (79. Spieler), Matumona. – Bemerkungen: FCOP ohne Rudin, Nyarko, Carneiro (auf der Bank), Sallenbach, Tarchini, Tschuor, Morina (alle verletzt), Mustafa, Blumenthal (Ferien), Kang, Eralp (Aufgebot anderes Team). 52. Pfostenschuss Matumona, 90. + 4 Pfostenschuss Matumona. Gelbe Karten: 27. Hilali, 70. Albiez, 71. Rapisarda. – 44. Meli, 66. Misteli, 88. Oehninger.

Vorschau

Weiter geht es am kommenden Sonntag, den 5. Mai 2019, mit dem Auswärtsspiel gegen den FC Brüttisellen-Dietlikon. Spielbeginn auf dem Sportplatz Lindenbuck ist um 14.30 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.