27. September 2020
Punktestand: 0 : 0

Spielbericht

Der FC Winterthur gewinnt im Spitzenkampf gegen die Frauen 1 des FC Oerlikon/Polizei mit 3:1 Toren und kann mit diesem Sieg die alleinige Tabellenführung übernehmen, da sich Gambarogno mit einem 2:2 Unentschieden begnügen musste.

Das Heimteam spielte von Anfang mit viel Pressing, stellte immer wieder die Räume geschickt zu und die grossgewachsenen Spielerinnen gewannen zunächst auch mehrheitlich die Zweikämpfe. So bekundete der FCOP in dieser Phase grosse Mühe, um sich mit einem Kombinationsspiel aus der eigenen Platzhälfte lösen zu können. Die langen Abschläge waren dabei ein probates Mittel, um sich aus der Umklammerung zu lösen, aber auf dem Kunstrasen war es für die offensiven Spielerinnen nicht einfach, die lang gespielten Bälle sicher unter Kontrolle zu bringen.

In der 23. Minute gingen die Winterthurerinnen mit 1:0 in Führung, für die Gäste ein vermeidbarer Gegentreffer, da sie trotz Überzahl die gegnerische Stürmerin nicht bei ihrem Sololauf stoppen konnten. Zehn Minute später konnte Oerlikon/Polizei wieder den Gleichstand herstellen. Nach einer Flanke von Olivia Wipf überwand schlussendlich Nina Haag aus halblinker Position mit einem herrlichen Heber in die lange Ecke die Torfrau zum 1:1. In der 41. Minute, für die Gäste ein ungünstiger Zeitpunkt, ging die Mannschaft aus der Eulachstadt erneut in Führung. Bei einem schnell und kurz getretenen Eckball, liessen die Gäste die Gegnerin vor dem Strafraum gewähren, so dass diese in aller Ruhe zum Abschluss kam. Bei diesem Schuss sah Sonia Donati recht unglücklich aus, da sie den Ball, der direkt auf sie zukam zukam, zum 2:1 passieren liess.

Nach der Pause fanden die Gäste einen besseren Zugriff zum Spiel und hätten bei einigen Möglichkeiten den Ausgleichstreffer erzielen müssen, die beste Chance liess Carina Roscic aus, als sie alleine vor der Winterthurer Torfrau auftauchte, diese aber nicht bezwingen konnte. Auf der anderen Seite hatten die Oerlikerinnen aber auch Glück, dass das Heimteam aus einer aussichtsreichen Position nur den Pfosten traf. Mit ihrem zweiten Treffer machte die hängende Spitze des FC Winterthur sechs Minuten vor Schluss alles klar. Bei diesem Freistoss hinterliess dabei die Gästemauer alles andere als einen guten Eindruck, da sie zu wenig kompakt stand und der Ball durfch die Mauer hindurch den Weg ins Tor fand.

Mit dieser ersten Saisonniederlage hat der FC Oerlikon/Polizei ein wenig den Anschluss zur Tabellenspitze verloren. (mr)

Kommentare sind geschlossen.