5. September 2020
Punktestand: 0 : 0

Spielbericht

Mit einem knappen 2:1 Sieg über Altstetten haben die Frauen 1 von FCOP den 1/16-Final im Schweizer Cup erreicht. In einem, über weite Strecke zähen Spiel, bestimmte die Heimmannschaft das Geschehen auf dem Platz, ohne jedoch zu glänzen. So sind dann auch die zwingenden Torchance eher Mangelware geblieben. Die Gäste aus Altstetten versuchten es mit Kontern, kamen aber ebenfalls in den 90 Minuten ganz selten wirklich zu einer guten Torchance.

In der 20. Minute brachte Carina Roscic per Kopf, aus einem durch Sommer-Neuzugang Adélie Forêt nah an das Tor getretenen Eckball, den FCOP mit 1:0 in Führung. Trotz mehrheitlicher Feldüberlegenheit wollte der Heimmannschaft zunächst kein weiterer Treffer gelingen. Erst das 2:0 in der 72. Minute, erzielt durch die fünfzehn Minuten zuvor eingewechselte Münever Akyol, brachte so etwas wie eine kleine Vorentscheidung im Spiel.

In der Schlussphase kam mit dem 2:1 in der 82. Minute wieder kurz Spannung auf, als nach dem Anschlusstreffer FCOP für einige Minuten nervös und fahrig agierte. Altstetten konnte aber in der Folgezeit überhaupt keinen Druck mehr ausüben und so konnte FCOP in den letzten fünf Minuten den 2:1-Sieg sicher über die Zeit bringen.

Letztendlich ist es ein verdienter, wenn auch glanzloser Erfolg des FCOP, da sich das Geschehen meistens in der Hälfte der Gäste abspielte. Was zählt ist der Sieg und das Erreichen der nächste Cup- Runde, wurde aber mit den Verletzungen von Micaela Winter und Anna Franscini auch teuer erkämpft. Auch Altstetten hat eine Verletzung einer Spielerin zu beklagen, die mit Verdacht auf einen Knochenbruch im Fuss, ausgewechselt werden musste.

Kommentare sind geschlossen.