FCOP Frauen 1 – FFC Südost Zürich

29. April 2018
Punktestand: 4 : 0

Spielbericht

In einem einseitigen Spiel besiegte der FCOP den langjährigen Angstgegner verdient mit 4:0.

Das Vorrundenspiel verloren die Oerlikerinnen auswärts klar mit 0:7 und auch in der Vergangenheit mussten sie sich fast immer geschlagen geben. Entsprechend nervös schienen einige Spielerinnen vor dem Match. Die anfängliche Nervosität verwandelte sich aber rasch in die gewohnt abgeklärte Spielweise, mit der das Heimteam schon in der ersten Viertelstunde zu zwei Grosschancen kam. Aber erst in der 30. Minute klappte es auch mit dem Toreschiessen, ein weiter Auskick von Zuberbühler kam auf der linken Seite zu Beck, die an der Strafraumgrenze gleich zwei Gegenspielerinnen ins Leere laufen liess und dann Brum mit einem unhaltbaren Schuss in die weite hohe Ecke bezwang. Auch beim 2:0 ging es für einmal schnell, Beck leitete einen Abstoss von Zuberbühler weiter in den Lauf von Vogel, die den Ball über Brum ins gegnerische Tor lupfte. Die Gäste aus Witikon waren dem Heimteam für einmal während der ganzen ersten Halbzeit klar unterlegen und durften froh sein, nur mit 0:2 hinten zu liegen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Geschehen, Oerlikon drückte und der FFC Südost war mehrheitlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. Nach einer Stunde erkämpfte sich Uebersax einen Ball in der gegnerischen Platzhälfte und wieder erlief sich Vogel das Zuspiel in den freien Raum und schloss zum 3:0 ab. Die Gäste waren mit zunehmender Spieldauer sichtlich frustriert und begannen sich gegenseitig zu kritisieren sowie die Oerlikerinnen immer härter zu attackieren. Das Heimteam liess sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erhöhte in der 82. Minute gar noch auf 4:0, erneut durch Vogel, die diesmal von Bösch lanciert worden war.

Das gefällige Passspiel des FCOP mit seiner 4:3:3 Aufstellung scheint sich herumgesprochen zu haben, die rund 80 Zuschauer*innen (darunter auch Staff und Spielerinnen des Gegners vom nächsten Samstag) ergaben eine beeindruckende Kulisse am Spielfeldrand! (sb)