FCO St.Gallen-Staad – FCOP Frauen 1

15. September 2019
Punktestand: 4 : 1

Spielbericht

Gegen einen gewohnt starken FC St.Gallen-Staad erlitt der FCOP eine empfindliche Niederlage, weil er den Beginn der zweiten Halbzeit total verschlief.

Nach einer Schweigeminute für unseren verstorbenen Juniorentrainer Angel Santos Perez starteten beide Teams druckvoll in die Partie. Das Heimteam versuchte immer wieder seine schnellen Flügel zu lancieren, diese bleiben aber mehrheitlich in der Oerliker Abwehr hängen. Auf der Gegenseite traf Bösch in der 20. Minute mit einem Schuss aus knapp 30 Metern einmal mehr nur die Latte. Nach einer guten halben Stunde entschied der oft schlecht positionierte Schiedsrichter auf Foul von Donati, die gegen den Elfmeter keine Abwehrchance hatte. Als in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Bösch im gegnerischen Strafraum klar von den Beinen geholt wurde, liess er das Spiel weiterlaufen. Sekunden später wurde erneut Bösch angespielt und erzielte den verdienten Ausgleich mit einem Chip über die herausgeeilte Oertle.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff stand es 3:1, zweimal hatte die Oerliker Abwehr geschlafen und wurde mit zwei Toren bestraft. Nach einer guten Stunde übersah der Schiedsrichter ein Handspiel im Ostschweizer Strafraum und in der 68. Minute prallte ein Distanzschuss von Rosatzin von der Lattenunterkante zurück ins Feld. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde die Oerliker Abwehr ein weiteres Mal überlaufen und musste gar noch das 4:1 hinnehmen. Gemessen an der Leistung in der zweiten Halbzeit geht die Niederlage in Ordnung, auch wenn sie zu hoch ausgefallen ist.