FCOP Frauen 1 – FC Wil 1900

20. September 2020
Punktestand: 0 : 0

Spielbericht

In einem hart umkämpften Spiel besiegte das Frauen 1 des FC Oerlikon/Polizei den FC Wil knapp mit 3:2 Toren und wahrte so den Anschluss zum Spitzentrio.

Die St. Gallerinnen agierten von Anfang an sehr aggressiv, mit dem aufsässigen Spiel verhinderten sie so zunächst auch ein kontrolliertes Herausspielen der Heimmannschaft. So mussten lange Pässe her, um sich dem Pressing der Gäste zu entziehen. Eine durch Melanie Egli aus dem Halbfeld langgezogene Flanke brachte Sofia Bösch in eine aussichtsreiche Abschluss-Position, die sie alleine vor der Torfrau nach einer guten Viertelstunde zur 1:0 Führung abschloss. Danach entwickelte sich ein kämpferischer Schlagabtausch im Mittelfeld, ohne dass sich eine Mannschaft Vorteil verschaffen konnte. Die Abwesenheit der beiden Offensivspielerinnen Akyol und Roscic liess dem Gast in der Defensive und im Mittelfeld mehr Raum, den er aber nur zeitweise zu nutzen wusste.

Nach der Pause waren es zunächst wieder die Gäste, die mit ihrem Pressing den FCOP in dessen Platzhälfte drückte und so kamen sie in der 52. Minute innerhalb kurzer Zeit zu zwei sehr guten Torchancen. Nach einer kurzen Überlegenheitsphase des Heimteams übernahmen dann erneut wieder die Gäste die Initiative und so fiel der 1:1 Ausgleich in der 68. Minute nicht unerwartet.

Die Freude der Gäste auf den Ausgleich war nur von kurzer Dauer: Nach einem hervorragend gespieltem Diagonalpass durch Anna Franscini und einem Pass in die Tiefe zwei Minuten später durch Micaela Winter brachte Manuela Vogel mit dem ruhigen Abschluss alleine vor der Gäste-Torfrau den FCOP entscheidend mit 3:1 in Führung. Der Doppelschlag brach den Elan der Gäste und so war in der Folge das Heimteam dem vierten Treffer näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer, da sie nun die freien Räume vorfanden und so weitaus gefährlicher vor dem Gäste-Tor auftauchten.

Der 3:2 Anschlusstreffer in der 89. Minute, nachdem die Hintermannschaft des FCOP den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone wegbefördern konnte, brachte unverhofft nochmals Spannung ins Spiel. Mit Kampf und Einsatz konnte der FCOP die knappe Führung über die Zeit bringen und so die drei wichtigen Punkte gutschreiben. Es war, das Cupspiel eingerechnet, der dritte Sieg in Serie mit einem Tor Unterschied. (mr)