Rancing Club Zürich – FCOP Männer 2

24. September 2015
Punktestand: 0 : 5

Spielbericht

3 Punkte und Null Gegentore. Tolle Ausbeute bei Racing

An diesem Donnerstag waren wir bei Racing in Witikon zu Gast. Im Vergleich zum letzten Spiel wurde gleich auf 4 Positionen rotiert.

Die Platzherren starteten sogleich fulminant und dominierten das Spielgeschehen. Der FCOP liess Racing zuviele Freiräume, kam stets einen Schritt zu spät und agierte bei Ballbesitz nervös und überhastet. Der Gegner schaffte es jedoch nicht, aus seinem positiven Moment Nutzen zu schlagen und kam zu keiner nennenswerten Chance. Nachdem man das anfänglich Powerplay von Racing unversehrt überstanden hatte, kam der FCOP nach 25 Minuten besser in die Gänge und wurde Ballsicherer. Nach einer schönen Ballstafette nähe Sechzehnmeterraum traf Vogel in der 29. Minute mit einem schönen Lob über den Goalie zum 1-0. Das Tor ähnelte jenem gegen den FC Pfäffikon sehr. Sterjoski hätte in der ersten Halbzeit noch zum 2-0 erhöhen können, scheiterte jedoch nur knapp. Mit einem 1-0 Vorsprung ging es in die Pause.

Der FCOP startete gut in die 2. Halbzeit und erhöhte in Minute 54, nach einem wuchtigen Freistoss Frangellas aus 17 Metern, auf 2-0. Der Widerstand von Racing war nun vollends gebrochen und der Gegner war müde und ausgelaugt. In Minute 70 traf Frangella nach einem zugewiesenen Hand-Elfmeter per Nachschuss zum 3-0. Das 4-0 fiel durch Vogel in der 87. Minute und Sadiku gelang das 5-0 mit einem satten Schuss  in der 92. Minute.

Racing brachte während er ersten 25 Minuten den FCOP in arge Bedrängnis. Der FCOP schaffte es aber, unbeschadet zu bleiben. Dies spricht auch für die Reife des FCOP in dieser Saison. Man litt zwar unter dem sehr starken Pressing des Gegners, kassierte aber dennoch kein Gegentor, und schaffte es dann, als sich dieser verausgabt hatte, zum Gegenschlag anzusetzen. Man war sich bewusst, dass Racing das horrende Tempo nicht ewig aufrecht erhalten könne und die 11 Spieler behielt die nötige Ruhe auf dem Platz und vertrauten auf ihre eigenen Fähigkeiten. Diese Besonnenheit wurde letztendlich mit einem 5-0 Sieg belohnt.

Positive Randnotizen: Zum ersten Mal seit seiner Gründung vor über 10 Jahren grüsst der FCOP in der 3. Liga von der Tabellenspitze, auch wenn mit einem Spiel mehr als die direkten Konkurrenten. Des Weiteren hielt man zum ersten Mal in dieser Saison den Kasten dicht und spielte zu 0.

Aufstellung

23. Flavio Mancino
6. Behruz Rafati
7. Dominic VogelTorTorAssistieren
8. Michel Tschuor
11. Renato FrangellaTorTor
13. Marco Bianco
19. Aleksandar Sterjoski
AssistierenGelbe Karte

Ersätze

2. Marco GabrieliErsatz
TorErsatz11
Ersatz23
12. Dario MeleErsatz13
Ersatz
Ersatz8
Ersatz6