FC Fällanden – FCOP Männer 2

11. Oktober 2015
Punktestand: 0 : 0

Spielbericht

Auf einem fussballunwürdigen und unbespielbaren Terrain empfing der FC Fällanden den FCOP.

Die vielen Fouls und Einwürfe hemmten den Spielfluss über die gesamte Partie sehr. Der Fussballplatz, welcher diesen Namen nicht verdient hatte, trug sein Restliches dazu bei, dass von einem Fussballspiel nicht mehr viel übrig blieb. Den Platzwart, wohl eher Kartoffelbauer von Beruf – das muss an dieser Stelle gesagt werden – sollte man echt auswechseln. Kaum ein flacher 5 Meter Pass kam an, kaum ein Sololauf war zu bewerkstelligen, ohne dass der Ball versprang. Dies war Gift für die ansonsten schnellen und dribbelstarken Spieler des FCOP. Die Mannschaft wusste kein Mittel und tat es dem FC Fällanden gleich: Lange Bälle von der Verteidigung in die Sturmspitze, in der Hoffnung über einen Abpraller oder einen Abwehrfehler einen Lucky-Punch zu landen. Diese Taktik ging für beide Mannschaften nicht auf. Der FCOP kam mit Sadiku in der ersten Halbzeit zu einer Grosschance, als dieser nach einer Ecke einen Kopfball fast unhaltbar platzierte. Der Goalie klärte aber mit einem starken Reflex auf der Linie und verhinderte das 1-0. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit glich dem Trauerspiel der ersten Halbzeit. Das orientierungsloses Gekicke, das bis auf die Chance Haratis in der 90. Minute, keine nennenswerten Chancen auf beiden Seiten bot. Harati verpasste es, nachdem er vom gegnerischen Verteidiger gestört und den Ball zu spät sah, im 5.Meterraum eine schöne Flanke von Carlos zu verwerten. Kuzu hielt in der Nachspielzeit noch einen Freistoss des FCF und so ging es mit dem 0-0 in die Kabinen.

Die Hauptursachen für das Resultat waren einerseits das unbespielbare Terrain, welches es dem FCOP verunmöglichte, sein gewohntes  Spiel aufzuziehen, und andererseits die sechs schwerwiegenden ferien- und verletzungsbedingten Absenzen, welche qualitativ und erfahrungsmässig schwer ins Gewicht fielen

Aufstellung

2. Marco Gabrieli
23. Flavio MancinoGelbe Karte
6. Behruz Rafati
8. Michel Tschuor
12. Dario MeleGelbe KarteRote Karte

Ersätze

Ersatz
Ersatz2
Ersatz6
26. David MakwanaErsatz