FCOP Männer 2 – FC Unterstrass

1. November 2015
Punktestand: 0 : 2

Spielbericht

Im letzten Hinrundenspiel empfing der FCOP im Derby den Tabellennachbar FC Unterstrass.

Der FCOP startete gut in die Partie und stand dem 1-0 näher als der FCU. Ein Ball landete nach einem Eckball an der Lattenunterkante und ging ins Aus und bei einer andern Aktion kam Harati nach einer Vorlage Vogels nur sehr knapp nicht an den Ball. Nach 17 Minuten brach der FCU über die linke Seite durch und ein Spieler passte den Ball zur Mitte, wo Lo Russo mutterseelenallein unters Lattenkreuz einschob. Da passte kein Blatt mehr zwischen Pfosten, Latte und Ball. Identische Szene, identische Akteure: Angriff über FCU’s linke Seite, Pass zur Mitte, wobei Lo Russo sein Glück für heute aufgebraucht hatte, den Ball schlecht traf und unabsichtlich einen Assist zu Höttges gab, der zum 0-2 traf. Der FCOP wurde in seinen guten Anfangs-20-Minunten eiskalt erwischt. Das FCOP Trainerduo reagierte und wechselte noch in den ersten 35 Minuten die gesamte rechte Seite des FCOP aus. Der FCOP gewann nun zunehmend an Stabilität und versuchte sich noch in einigen Angriffsbemühungen, die aber alle in der FCU-Abwehr versandeten.

Nach der Pause ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der FCOP setzte an die ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit an und erdrückte den FCU in der eigenen Platzhälfte. Der FCOP war nun immer einen Tick schneller am Ball und gewann mehr Zweikämpfe. Nichtsdestotrotz blieben gegen stark verteidigende Unterstrasser klare Chancen Mangelware. Erst 15 Minuten vor Schluss hätte der FCOP die Partie wieder eröffnen können, als der FCOP mit Vogel zum zweiten Mal in dieser Partie Aluminium traf.  Nsingi, der für den gesperrten Torhüter in die Bresche sprang, bewahrte nach zwei Kontern des FCU mit seiner Coolness den FCOP vor dem 0-3.

Die dritte Niederlage in Serie ist besiegelte Sache. Der FCU war effizient und spielte eine clevere Partie, indem er zwei toll ausgeführte Konter nutzte und sich in der Folge mit 11 Mann hinter den Ball stellte und gut verteidigte. Die Winterpause kommt dem FCOP mit seiner angeschlagenen Moral, dem wenigen Selbstvertrauen und den vielen verletzten Spielern gerade richtig gelegen. Nun gilt es den Kopf abzuschalten, die Batterien wieder aufzutanken und sich durch eine arbeitsreiche Vorbereitung für die Rückrunde zu wappnen.

Aufstellung

2. Marco Gabrieli
23. Flavio Mancino
7. Dominic VogelGelbe Karte
8. Michel TschuorGelbe Karte
12. Dario Mele
13. Marco Bianco
19. Aleksandar Sterjoski
Gelbe Karte
Gelbe Karte

Ersätze

6. Behruz RafatiErsatz8
Ersatz2
Ersatz12
Ersatz13