FC Richterswil – FCOP Frauen 1

10. April 2016
Punktestand: 2 : 6

Spielbericht

«Eigentlich noch ein geiles Spiel» war das Fazit einer Spielerin des FCR/W zur Halbzeitpause. Die überraschend grosse Zahl an Zuschauerinnen und Zuschauer war da anderer Meinung. Zwar lag das Heimteam bloss 2:4 zurück, die Gegentore hatte sich der FCOP mit seiner Spielweise jedoch  mehr als verdient. In der neunten Minute hatte sich Bösch zwar im Strafraum noch durchgesetzt und das 0:1 erzielt, knapp fünf Minuten später agierte die Oerliker Abwehr aber zu fahrlässig und kassierte prompt den Ausgleich. Erst in der 28. Minute konnte der FCOP nach einem steilen Zuspiel auf Bushati die erneute Führung bejubeln und knapp acht Minuten später bediente Bushati mit einem perfekt getimten Lupfer über die Gegenspielerin Bösch, die Hitz keine Abwehrchance liess. Danach schien sich die Gästeabwehr über den weiteren Spielverlauf allzu sicher und verschlief einen weiteren Angriff des Heimteams in der 45. Minute: der Anschlusstreffer zum 2:3 war die logische Folge. Noch in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte behauptete sich Bushati gegen die Torfrau des FCR/W und eine Verteidigerin, ihr Abschluss rollte zum Pausenstand von 2:4 über die Torlinie.

Nach dem Wiederanpfiff mehrten sich beim FCOP – durchaus begünstigt vom holperigen Spielfeld – die Slapstickeinlagen. In der 50. Minute legte Bösch quer zu Bushati, der der Ball über den Rist sprang, von der FCR/W-Abwehr aber nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte. Vogel eroberte sich den Ball zurück, spielte ihn zu Frehner, die erneut für Bushati auflegte; zwar versprang auch dieser Ball – diesmal nur bis zu Bösch, die mit einem satten Schuss zum 2:5 abschloss. Vier Minuten später kam auch Frehner zu ihrem Torerfolg, im 1:1 gegen die Schlussfrau des FCR/W behielt sie die Nerven und bezwang sie sicher zum Schlussresultat von 2:6.

Auch wenn der Sieg verdient und zu keinem Zeitpunkt gefährdet war: um gegen die anderen Teams in der Rückrunde bestehen zu können, braucht es eine engagiertere Leistung des FCOP!

Tore: 9. Bösch 0:1, 14. FCR/W 1:1, 28. Bushati 1:2, 36. Bösch 1:3, 45. FCR/W 2:3, 45+3 Bushati 2:4, 50. Bösch 2:5, 54. Frehner 2:6

FCR/W: 1 Hitz, 2 Hodel, 3 Kehl, 4 Hofmann, 6 Grisoni, 8 Gärtner, 9 Oertle, 10 Zgraggen, 13 Ade Serrano, 15 Vono, 16 Koller(C). Ersatzspielerinnen: 12 Kalakovic, 11 Oehler, 5 Reinle

FCOP: 1 S. Moscon, 2 Weidmann, 5 Weber, 6 Frehner, 7 Vogel, 8 Uebersax, 10 Bösch, 11 Bushati, 23 Stalder, 15 F. Moscon, 18 Rosato. Ersatzspielerinnen: 3 Maillard , 9 Schmidt, 13 Wyss, 17 Martinez

_IMG_0351
_MG_0357
_MG_0369
_MG_0379
_MG_0380
_MG_0382
_MG_0386
_MG_0389
_MG_0390
_MG_0395