FC Volketswil (F) –

24. April 2016
Punktestand: 0 : 3

Spielbericht

Die unglückliche Niederlage gegen den FC Bluestars war zwar abgehakt, die sechs Tore von Graf im letzten Spiel machten den FCOP im Vorfeld der heutigen Partie dennoch spürbar nervös. Aber mit Spielbeginn war die Nervosität abgelegt und der Gast aus Zürich spielte druckvoll aufs Tor des FCV, lautstark unterstützt durch Spieler ihres Herren-Teams 3. Als sich Graf nach einem Zweikampf mit Rosato bereits in der siebten Minute verletzt auswechseln lassen musste, spielte der FCOP noch selbstsicherer auf und setzte die Volketswilerinnen bereits in deren eigenen Platzhälfte massiv unter Druck. In der achten Spielminute erzielte Uebersax nach einem Eckball das verdiente 0:1. Die aufmerksame Verteidigung des FCV und Reutimann mit ihren diversen Paraden sowie die Abschlussschwäche des FCOP verhinderten den zweiten Gegentreffer.

Auch nach der Pause baute der FCOP sein Spiel aus einer sicheren Defensive auf und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor des FCV auf. In der 56. Minute war es erneut Uebersax, die den Ball – den die Volketswilerinnen auch in mehreren Anläufen nicht aus dem Strafraum brachten – aus drei Metern unhaltbar in die Maschen drosch. Zwölf Minuten später kam Bösch nach mehreren erfolglosen Abschlüssen endlich zu ihrem verdienten Torerfolg; von der Strafraumgrenze erzielte sie mit einem Halbvolley-Schuss das längst fällige 0:3. Zwar kam der FCOP danach noch zu weiteren Torchancen, die aber alle von Reutimann vereitelt wurden. Da auf der Gegenseite die Offensive des Heimteams zu keiner einzigen Torchance kam, konnte S. Moscon einen weiteren Shutout feiern.

Wenn der FCOP auch in den kommenden Spielen so konzentriert spielt und mit konsequentem Forechecking auftritt, bleibt Aufstieg in die 1. Liga ein realistisches Ziel! Hervorzuheben bleibt die im schweizerischen Frauenfussball einzigartige Stimmung auf den Rängen: Neben den Männern des FCOP 3 feuerte auch das Fanionteam des FCV die eigenen Frauen an sorgte damit für grossartige Unterhaltung am Spielfeldrand – selbst Spiele in der Nationalliga A fallen da stimmungsmässig völlig ab!

FCV: 1 Reutimann, 2 Meier, 4 Syz (C), 5 Carnevale, 6 Riepl, 7 Larocca, 8 Genoud, 9 Engi, 12 Zimmermann, 13 Graf, 16 von Ow. Ersatzspielerinnen: 3 Bertschi, 10 Kammerer, 14 Hofer, 15 Weiss, 17 Keller, 18 Brendle
FCOP: 1 S. Moscon, 2 Weidmann, 5 Weber, 6 Frehner, 7 Vogel, 8 Uebersax, 10 Bösch, 11 Bushati, 12 Stalder, 13 Adali, 15 F. Moscon (C), 18 Rosato. Ersatzspielerinnen: 3 Maillard, 16 Derungs, 23 Wyss

Tore: 8. Bushati 0:1, 56. Bushati 0:2, 68. Bösch 0:3

_MG_0582
_MG_0586
_MG_0590
_MG_0595
_MG_0603
_MG_0608
_MG_0630
_MG_0644
_MG_0663
_MG_0674
_MG_0678
_MG_0684
_MG_0687
_MG_0726
_MG_0750