FCOP Männer 2 – FC Rot Weiss Winikon

12. Juni 2016
Punktestand: 3 : 4

Spielbericht

Dass es beim FC Rot Weiss Winikon um Alles ging, und beim FCOP um nichts ausser Prestige, merkte man relativ schnell. Sie legten wie die Feuerwehr und kamen in der Anfangviertelstunde zu mehreren Chancen. Mancino war an diesem Sonntag besonders gut drauf und brachte den gegnerischen Flügel in einem Anfall von Übermotivation im 16er zu Fall. Der FCRWW  verwandelte den Penalty zum 0-1. Der FCOP hatte kurz darauf mit Rafati die Möglichkeit auszugleichen, als dieser nur knapp neben das Tor schoss. Bianco, nach einem deliziösen Zuspiel Meles, vergab alleine vor dem Torhüter. Nsingi tat es Bianco nach und behielt im 1:1 gegen den Goalie die schlechteren Nerven und verpasste das 1:1. Dem FCRWW gelang in der ersten Halbzeit gar das  0:2, nachdem deren Stürmer die gesamte FCOP-Abwehr alt aussehen liess. Dank eines geschenkten Penalties gelang dem FCOP durch Vogel noch das 1:2. Er platzierte den Ball unhaltbar unters rechte Lattenkreuz.

Nach der Pause stellte das Trainerduo um und der FCOP legte einen Zacken zu. Vogel wurde auf Höhe Mittelkreis angespielt, er hob den Blick, er kalibrierte den Fuss, er zog ab und schwups! Der Ball flog und flog und flog und landete schliesslich im Tor. Welch Hammer, welch Klasse dieses 2:2 ! Mit dem 2:2 kam nun eine erhöhte Spiellust auf bei den Platzherren und sie hätte mehrfach mit 3:2 in Führung gehen können. Einem geschenkten Elfmeter ist es zu verdanken, dass der FCRWW wieder in Führung ging. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange, denn nachdem ein FCOP-ler rund 18 Meter von dem Tor zu Fall gebracht wurde lief Vogel an. Er hob den Blick, er kalibrierte den Fuss, er zog ab und schwups zum zweiten. Den Ball zirkelte Vogel Millimeter genau über die Mauer an den Innenpfosten und ins Tor. 3:3. Beide Mannschaften hielten sich die letzten Minuten die Waage und alles deutete auf ein Unentschieden hin. In der Nachspielzeit fasste sich der Stürmer des FCRWW ein Herz, liess einige FCOP Männer stehen und flankte zur Mitte. Dort köpfelte ein Gegner zum finalen 3:4 ein.

Zum Saisonfinale wird es nochmals richtig spannend und der FCOP könnte sich im Meisterrennen als Spielverderber hervortun.

Aufstellung

23. Flavio Mancino
6. Behruz Rafati
7. Dominic VogelTorTorTor
8. Michel TschuorGelbe Karte
Gelbe Karte
12. Dario Mele
13. Marco Bianco
19. Aleksandar Sterjoski

Ersätze

Ersatz6
Ersatz13
Ersatz