Zürisee United –

13. Juni 2016
Punktestand: 2 : 2

Spielbericht

Die Vorbereitungen für die erhoffte Aufstiegsfeier waren erledigt, was jetzt noch fehlte war ein Punkt aus den beiden letzten Partien. Der FCOP, einmal mehr lautstark unterstützt vom eigenen dritten Männerteam, startete druckvoll in die Partie und erarbeitete sich von Beginn an mehrere Torchancen. In der 14. Minute wurde Bushati in offsideverdächtiger Position steil angespielt, im 1 gegen 1 liess sie Ehrismann keine Chance und schloss zum 0:1 ab. Der FCOP blieb auch danach spielbestimmend, leistete sich aber zu viele Ungenauigkeiten beim letzten Zuspiel in Strafraumnähe. In der 42. Minute kam Zürisee United mit seiner ersten Chance nach einem Abwehrfehler der Oerlikerinnen gleich zum eher überraschenden Ausgleich.

Nach der Pause trat der Gast aus Zürich während der ersten Viertelstunde völlig passiv auf und liess sich immer wieder in die eigene Platzhälfte zurückdrängen, ohne dass es aber zu wirklicher Torgefahr kam. Den Spielfluss nachhaltig störte, neben dem zunehmend unverständlicher entscheidenden Spielleiter, auch der Umstand, dass auf diesem Platz jeder Ball im Behind oder im Seitenaus zu längeren Unterbrüchen führt. In der 58. Minute entschied der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Eckball und danach auch gleich noch auf Penalty, nachdem der Eckball einer Oerliker Spielerin an den angelegten (!) Arm sprang. Der Strafstoss wurde zwar scharf aber zu wenig platziert getreten und S. Moscon konnte den Ball über die Latte lenken. Nur wenig später ging eine United-Stürmerin bei einem Freistoss von der halbrechten Seite am nahen Pfosten vergessen und konnte unbedrängt mit dem Kopf das 2:1 erzielen. Danach besann sich endlich auch die Oerliker Offensive wieder auf ihre Stärken und setzte den Gegner unter Druck, scheiterte aber immer wieder an der Abwehr, Ehrismann oder dem eigenen Unvermögen. In der 68. Minute konnte Ehrismann für einmal – bedrängt von zwei FCOP-Spielerinnen – eine hohe Flanke nicht kontrollieren und der Ball landete vor den Füssen von Adali, die nur noch einzuschieben brauchte. Da sich der FCOP bis zum Schlusspfiff keine weitere Blösse gab und die Gegnerinnen klar kontrollierte, blieb es beim Unentschieden und dem entscheidenden einen Punkt, der zum Aufstieg in die Erste Liga reicht.

Damit dort mehr als eine Saison gespielt werden kann, braucht das Team von Rica und Huber wohl noch die eine oder andere Verstärkung! Bevor es soweit ist, stehen in einer Woche um 13 Uhr noch das letzte Meisterschaftsspiel daheim gegen den FC Wiesendangen sowie am 25.6. um 15:30 Uhr das Cup-Finalspiel gegen den FC Phoenix Seen in Kloten an.

Zürisee United: 1 Hümbeli, 3 Eberhard, 5 Brecher, 6 Wüthrich, 7 Stutz, 10 Pulver, 11 Elmer (C), 12 Alder, 14 Stähli, 15 Meier, 16 Limburg. Ersatzspielerinnen: 4 Asfour, 9 Färber, 13 Hersberger
FCOP: 1 S. Moscon, 6 Frehner, 7 Vogel, 8 Uebersax, 10 Bösch, 11 Bushati, 12 Stalder, 13 Adali, 15 F. Moscon (C), 18 Rosato, 20 Wyss. Ersatzspielerinnen: 5 Weber, 17 Martinez, 19 Spitzer
Tore: 14. Bushati 0:1, 42. ZU 1:1, 61. ZU 2:1, 68. Adali 2:2
Bemerkungen: S. Moscon hält Penalty (58.)

IMG_1387

IMG_1388

IMG_1396

IMG_1418

IMG_1447

IMG_1470

IMG_1482

IMG_1510

IMG_1528
IMG-20160612-WA0011

IMG_1549

IMG_1566

IMG_1585