– FC Phönix Seen (F)

25. Juni 2016
Punktestand: 3 : 1

Spielbericht

Vor dem Spiel erlebten die Frauen des FCOP eine freudige Überraschung: Für das Cup-Finale hatte ihr Sponsor MultiNet einen Satz rosaroter Leibchen gespendet und neben Logos und Rückennummern auch noch die Spielerinnennamen aufdrucken lassen!

Lange währte die Freude jedoch nicht, denn pünktlich zum Spielbeginn begann es in Kloten wie aus Kübeln zu giessen und ein Teil der gut 200 Zuschauerinnen und Zuschauer flüchteten sich ins Festzelt. Alle anderen erlebten einen fulminanten Start des FCOP: Bei Anspiel Phoenix Seen eroberte sich Bushati den zweiten Pass und zog allein auf Boragina los und bezwang diese nach nur gerade neun Sekunden zum 1:0. Die Winterthurerinnen liessen sich durch diesen frühen Gegentreffer aber kaum beeindrucken und versuchten, dem Druck des FCOP standzuhalten. Der FCOP versuchte es immer wieder über die Seiten, kam aber nur selten an den schnellen Aussenverteidigerinnen vorbei. Und als sich Frehner für einmal durchsetzen konnte und nur mit einem klaren Foul gebremst wurde, blieb der fällige Penaltypfiff aus. Zwei Minuten später reagierte Uebersax nach einem Eckball am schnellsten und schoss aus kurzer Distanz das 2:0. Der Regen und vor allem die an vielen Stellen stehenden Wasserpfützen erschwerten danach beiden Teams einen vernünftigen Spielaufbau und Torchancen bleiben Mangelware.

Nach der Pause wurde das Wetter zwar etwas freundlicher, der Boden blieb aber weiterhin schwierig bespielbar. In der 54. Minute konnte ein weiterer Oerliker Abschlussversuch zwar abgewehrt werden, aber nur in die Füsse von Bushati, die aus rund 20 Metern unhaltbar in die rechte obere Torecke traf. Das 3:0 schien die Spielerinnen des FCOP bei der Defensivarbeit etwas nachlässig werden und führte dazu, dass S. Moscon in der 67. Minute beim Abwehrversuch gegen eine Winterthurer Angreiferin diese am Fuss traf und deshalb mit gelb und einem Elfmeter bestraft wurde. Gegen den wuchtigen Schuss von Asendorf war sie machtlos und so kam doch noch etwas Spannung auf im Spiel. Der FCOP liess sich aber nicht mehr aus der Ruhe bringen und hatte auch in der Folge mehr Spielanteile und die klareren Torchancen. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen zeigten beide Teams eine kämpferische, aber insgesamt sehr faire Partie, die vom Schiedsrichterinnentrio gut geleitet wurde.

Der FCOP bedankt sich bei seinen treuen Fans, seinen Juniorinnen und dem harten Kern der Männer 3 für den lautstarken Support am Spielfeldrand! Und ein weiterer Dank geht an Afrim Morina, den Geschäftsinhaber vom Hauptsponsor MultiNet, für die wunderschönen Leibchen!

FCPS: 22 Boragina, 4 Okle (C), 5 Kurmann, 8 Küpfer, 11 Abazi, 13 Asendorf, 14 Schudel, 15 Flach, 17 Kiner, 26 Orsillo, 32 Agaj; Ersatzspielerinnen: 10 Niderberger, 20 Scharding, 27 Ryf
FCOP: 1 S. Moscon, 6 Frehner, 7 Vogel, 8 Uebersax, 10 Bösch, 11 Bushati, 12 Stalder, 13 Adali, 15 Moscon (C), 18 Rosato, 20 Wyss; Ersatzspielerinnen: 2 Weidmann, 5 Weber, 16 Derungs, 17 Martinez, 19 Spitzer

Tore: 1. Bushati 1:0, 30. Uebersax 2:0, 54. Bushati 3:0, 67. Asendorf 3:1 (P)
Bemerkungen: 67. gelbe Karte gegen S. Moscon (Foulspiel)

IMG_1699
IMG_1704
IMG_1710
IMG_1715
IMG_1730
IMG_1752
IMG_1757
IMG_1767
IMG_1876