FC Pfäffikon – FCOP Männer 2

2. Oktober 2016
Punktestand: 3 : 2

Spielbericht

Mit dem FC Pfäffikon hatte man nach der 0-5 Klatsche der vergangenen Saison noch eine Rechnung offen.

Das Spiel wurde von Beginn weg sehr intensiv geführt, klare Torchancen blieben in der ersten 30 Minuten jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Nichtsdestotrotz war es für die Zuschauer ein interessantes Spiel. In der 31. Minute spielte Baljsevic Frangella schön auf dem Flügel an. Er umspielte einen Gegner, drang in den 16er ein und spielte zum freistehenden Carneiro. Dieser schoss aus 11 Metern in das leere Tor und der Ball fand über Umwege den Weg ins Netz. Nach der Führung brachte der FCOP nicht mehr viel zu Stande und der FC Pfäffikon erdrückte den Gegner förmlich in dessen Hälfte. Mit viel Glück ging der FCOP mit einem Vorsprung in die Pause.

Die Passivität des FCOP wurde in der 51. Minute durch ein Kopfballtor Gashis bestraft. Der FCOP spielte nach dem Gegentor erstaunlicherweise wieder ruhiger und besonnener und kam mit Frangella und Vogel zu einigen Chancen. Nach einem Eckball in der 57. Minute für den FCOP fasste sich Nsingi ein Herz und schoss einen abprallenden Ball aus rund 25 Metern in Richtung FCP-Tor. Der Ball wurde leicht abgelenkt und landete in den Maschen. Der Vorsprung hielt jedoch nur 11 Minuten und wiederum war es Gashi, der für den FCOP nach einem Sololauf ausglich. In den verbleibenden 25 Minuten war es ein munteres Hin-und Her, mit Chancen auf beiden Seiten. Mancino hätte den Sack in der 85. Minute zu machen können, als Frangella schön auf ihn auflegte, und dieser statt aus 11 Metern zu schiessen, dem Kollegen zupasste. In der 91. Minute die kalte Dusche. Nach einem Geschenk seitens FCOP, zog Fenner mutterseelenalleine auf Kuzu zu und traf zum 3-2. Der FCOP warf die letzten Minuten alles nach vorne und kassierte dabei in der 93. Minute das endgültige 4-2.

Eine ganz bitter Pille für den FCOP. Das Team hat einen beherzten Auftritt an den Tag gelegt, grosse Leidenschaft gezeigt und wurde dennoch kurz vor Schluss bestraft.

Aufstellung

23. Flavio Mancino
8. Michel TschuorGelbe Karte
Tor
11. Renato FrangellaAssistierenGelbe Karte
13. Marco Bianco
27. Felix Krause
19. Aleksandar SterjoskiGelbe Karte
Tor

Ersätze

7. Dominic VogelErsatz19
12. Dario MeleErsatz13
Ersatz
Ersatz