SC Balerna – FCOP Frauen 1

8. April 2017
Punktestand: 1 : 1

Spielbericht

Der SC Balerna hat in dieser Saison zu Hause noch nie verloren und auch dem FCOP gelang es trotz Feldüberlegenheit nicht, die vollen drei Punkte aus dem Tessin zu entführen.

Das Konzept der Tessinerinnen ist relativ simpel: Balleroberung durch ein kompromissloses Zweikampfverhalten und dann mit weiten Bällen die Spitzen suchen. In der ersten Spielhälfte bekundeten die Oerlikerinnen noch etwa Mühe mit dem harten Einsteigen ihrer Gegnerinnen, zumal der Spielleiter viele Fouls und Handspiele grosszügig übersah. Nach zwei Grosschancen der Gäste in der Anfangsphase waren es denn auch die Balernerinnen, die in der 13. Minute jubelten, einer der weiten Bälle erreichte die linke Spitze, die Oerliker Abwehr reklamierte vergeblich und auch fälschlicherweise Offside und schaute zu, wie der Ball zurück auf Coda gelegt wurde, die zum 1:0 einschoss. Auch wenn der SC Balerna über seine schnellen und trickreichen Flügelspielerinnen weiterhin gefährlich blieb und auf der Gegenseite der FCOP sich immer wieder bis zum Strafraum kombinierte kamen bis zur Pause beide Teams nicht mehr zu richtigen Torchancen.

Nach dem Seitenwechsel dominierte der Gast das Spielgeschehen und drängte den SC Balerna in dessen eigene Platzhälfte zurück. Zusätzlich stellten sie sich auch viel besser auf die Zweikämpfe ein und boten den Tessinerinnen Paroli. Nach mehreren guten Aktionen erlöste dann Vogel mit einem Sololauf im Strafraum und einem unhaltbaren Abschluss ihr Team und die mitgereisten Fans vom Frust der drohenden Niederlage. Auch wenn danach der SC Ballerna wieder mehr versuchte nach vorne zu spielen, waren es die Gäste aus Zürich, die dem Siegestreffer näher standen. Da der FC Altstetten beim Tabellenletzten ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinaus kam, bleibt es bei den vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. (sb)

IMG_3536 IMG_3546 IMG_3556 IMG_3558 IMG_3571 IMG_3578 IMG_3591 IMG_3593