SC Balerna – FCOP Frauen 1

23. September 2017
Punktestand: 1 : 0

Spielbericht

Trotz klarer Feldüberlegenheit musste der FCOP erneut eine Niederlage einstecken, einmal mehr war die Chancenauswertung das Problem.

Die Taktik des SC Balerno war von Beginn an klar ersichtlich: eine hoch stehende Abwehr und Konter mit langen Zuspielen in die Spitzen sowie jeglicher Verzicht auf einen Spielaufbau über mehrere Stationen. Und einmal mehr hatte der FCOP Mühe mit diesem Konzept. Zwar erarbeiteten sich die Zürcherinnen bereits in den ersten Spielminuten zwei hochkarätige Torchancen, die aber beide vergeben wurden. In der 21. Minute war es der SC Balerna, der einen Konter mit viel Glück zum 1:0 abschloss. Danach war vom Heimteam offensiv nur noch wenig zu sehen, für den Rest der Partie hatten sie genau noch einen gefährlichen Abschluss zu verzeichnen, den Zuberbühler problemlos entschärfte. Aber auch der Gast kam bis auf die letzten zehn Minuten nur zu wenigen Chancen, zu oft versuchte er es übers Zentrum, wo eine massierte Tessiner Abwehr bereit stand. Wurden die Balernerinnen für einmal doch überspielt, stand die angespielte Oerlikerin im Offside – vom Schiedsrichter nicht immer, aber meist korrekt gesehen. Etwas weniger objektiv war seine Wahrnehmung bei Fouls und Handspielen der Tessinerinnen, Schuld an der Niederlage des FCOP war er jedoch nicht: Gemessen an der Anzahl Chancen hätten die Neudörflerinnen das Spiel klar als Siegerinnen verlassen müssen!

Am kommenden Mittwoch haben unsere Frauen die Chance, im Schweizer Cup gegen den gleichklassigen FC Bühler eine Runde weiter zu kommen – danach verbleiben neben dem FC Rapperswil-Jona und dem FC Luzern Frauen nur noch NLB- und NLA-Teams als mögliche Gegner. Unsere Frauen hoffen jetzt mal auf einen Sieg in Ausserrhoden und danach auf die FCZ Frauen als zugelosten Gegner. (sb)