FCOP Frauen 1 – FC Bühler

12. November 2017
Punktestand: 0 : 0

Spielbericht

In einem ausgeglichenen Spiel hatten beide Teams während je einer Halbzeit mit dem stürmischen Wetter zu kämpfen – trotz vieler Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zum Schluss beim torlosen Unentschieden.

Zum letzten Spiel vor der Winterpause hatten sich Vicedomini und Amsler eine Überraschung als Motivatiosspritze ausgedacht: Soviele Eltern, Freundinnen und Freunde der Spielerinnen wie möglich sollten die Chance erhalten, vor dem Spiel die Atmosphäre in der Garderobe und die Ansprache des Trainers zu erleben und danach das Team vom Spielfeldrand unterstützen. Trotz der äusserst misslichen Witterungsbedingungen gelang die Überraschung und die Kabine war für einmal mehr als überfüllt.

Auf dem Platz war dann aber Schluss mit Geschenken, der Gast aus Appenzell Ausserrhoden spielte überraschend offensiv und kam während der ersten halben Stunde zu mehreren Torchancen, die Zuberbühler gewohnt sicher entschärfte. Aber auch der Gastgeber, der in der ersten Halbzeit gegen den böigen Wind kämpfte, hatte seine Chancen. Vor allem dank der beiden Torhüterinnen blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden. Neben den witterungsbedingten Schwierigkeiten hatten beide Teams aber auch mit dem schlechten Zustand des Platzes zu kämpfen.

Nach dem Seitenwechsel genoss der FCOP zwar den Vorteil des Rückenwindes, die gefährlicheren Aktionen hatte aber der FC Bühler. Zuberbühler und die Abschlussschwächen der Ostschweizerinnen verhinderten jedoch ein Gegentor. Da auch die Oerlikerinnen mit ihren teilweise hochkarätigen Abschlussmöglichkeiten an Schöpfer scheiterten, trennten sich die beiden Teams nach einem kämpferischen Match letztlich gerecht mit einem Unentschieden.

Das Buffet mit selbstzubereitetem Kuchen, Cup Cakes, Zopf und Salami der Eltern und Freund*innen wurde – auch dank Maja Nüeschs Gastfreundschaft – zum gelungenen Abschluss einer mehrheitlich erfolgreichen Vorrunde der Saison 2017/2018!

Abschied von Leo

Leutrime Bushati, unsere Nummer 11, hat sich nach mehreren erfolgreichen Saisons beim FCOP entschlossen, zum FC Kloten zu wechseln. Wir danken Leo für ihren grossen Einsatz beim FCOP und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg!