Eine zweimalige Führung reichte den Frauen 1 des FCOP nicht zum Sieg. Der FC Schlieren konnte vom Nachlassen der Heimmannschaft nach einer guten Stunde profitieren und mit zwei Treffern in den letzten Minuten des Spiels die Begegnung zu ihren Gunsten wenden.

Trotz eines zunächst zerfahrenen Spiels ergaben sich in der Anfangsphase auf beiden Seiten gute Torchancen. Bereits in der 2. Minute konnte Melanie Egli mit einer guten Abwehr im letzten Moment die frühe Führung der Gäste verhindern. Die besten Chancen für das Heimteam ergaben sich Janaina Figueredo in der 17. Minute, als sie freistehend vor der Torfrau den Ball an den Innenpfosten setzte und eine Viertelstunde später scheiterte Nina Haag mit einem Schuss aus 18 Meter ebenfalls am Innenpfosten. Der erste Treffer blieb dann Micaela Winter überlassen, als sie in der 34. Minute mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze aus im Anschluss an einer Ecke zur 1:0 Führung des FCOP abschliessen konnte, und so konnte der FCOP mit einer 1:0 Führung in die Pause gehen.

Der Ausgleich in der 55. Minute fiel ebenfalls im Anschluss an einer Ecke, erzielt durch die vier Minuten zuvor eingewechselten Adriana Bösiger mit einer gelungenen Direktabnahme. Der FCOP liess sich durch den Ausgleich nicht irritieren und konnte sechs Minuten später über die erneute Führung freuen, als Sabrina Übersax den durch Olivia Wipf in die Mitte gespielten Ball im Nachstochern über die Linie drücken konnte. Zuvor hatte Anna Franscini mit einem langen Ball Olivia Wipf auf der rechten Aussenbahn gekonnt angespielt.

In der Folgezeit liess das Heimtem stark nach und so kam der FC Schlieren zu einigen Torchancen. In der 82. Minute erzielte Flute Agaj mit einem Weitschuss aus 25 Meter in die obere rechte Ecke zunächst den Ausgleich ehe vier Minuten später Alessia Raffino das zögernde Eingreifen der Abwehr des FCOP ausnützen konnte und alleine vor Lucia Zuberbühler zum siegbringenden 3:2 abschliessen konnte.

Lucia Zuberbühler – Adélie Forêt, Anna Franscini, Michael Winter, Melanie Egli – Carina Roscic, Sofia Bösch, Nina Haag – Janaina Figueredo (57. Olivia Wipf), Manuela Vogel, Sabrina Übersax (77. Giuliana Rosato) – Sonia Donati, Gina De Martin, Hannah Weber.

Kommentare sind geschlossen.